GUIDE FÜR PFLANZENEINSTEIGER

Bild01-Pflanzeneinsteiger.JPG

Hallo ihr Lieben – mich freut es sehr, dass ich bei der lieben Lydia zu Besuch sein darf! Ich bin Aileen, 26 Jahre alt, angehende Ergotherapeutin & führe auf Instagram den Account @_aboutaileen – hier geht es vor allem um Nachhaltigkeit & Inspirationen, ganz neu um die vegane/vegetarische Ernährung und mein Leben mit Pflanzen. Das ist auch direkt mein Stichwort, denn ich habe euch einen Guide für Pflanzeneinsteiger mitgebracht!

 

6 Zimmerpflanzen, die dir den Einstieg in die Pflanzenwelt erleichtern!

 

Bild02-monstera

 

Die Monstera, auch Fensterblatt genannt, ist mein absoluter Liebling! Mittlerweile stehen schon vier dieser tollen grünen Pflanze in meiner Wohnung. Davon eine Mutterpflanze und ihr Ablegerbaby (welches aber mittlerweile auch schon zu einer stattlichen Pflanze geworden ist) als Monstera Deliciosa. Eine weitere Monstera Deliciosa, die einen unglaublich schönen und buschigen Wuchs hat und deshalb bei einem Besuch im Gartencenter einfach mit musste. Sowie eine Monstera adansonii, die ich bei einer lieben Freundin als Ableger bekommen habe.

Die Pflege der Monstera ist wirklich leicht. Sie ist eine sehr anspruchslose Pflanze und funktioniert deshalb eigentlich so gut wie in jeder Wohnung. Sie bevorzugt einen halbschattigen bis schattigen Platz, obwohl sie auch Fensterblatt genannt wird, mag sie keine direkte Sonne. Das Budensubstrat mag sie am liebsten mäßig trocken bis mäßig feucht, deshalb sollte Staunässe sowie ein ausgetrockneter Wurzelballen vermieden werden.

 

Bild03-efeutute

 

Mehr als 5 Efeututen (Epipremnum aureum) stehen in meiner Wohnung und das auch in verschiedenen Ausführungen. Denn die Efeutute kann mit verschiedenen Blattfärbungen daher kommen und bringt so viel Abwechslung in die Wohnung. Die Efeutute kann als Kletterpflanze oder Hängepflanze fungieren. Da sie sehr lange Auswüchse, oder Triebe bekommt, ist die Gestaltung hier sehr vielfältig. Ich habe schon Pflanzen gesehen, die einmal quer durch die ganze Wohnung gingen!

Noch pflegeleichter als die Monstera ist definitiv die Efeutute. Sie verzeiht viele Haltungsfehler, kann sowohl schattig, als auch sonnig stehen und muss nur selten gegossen werden.

 

Bild04-forellenbegonie

 

Die Forellenbegonie (begonia maculata) ist mit die beliebteste Zimmerpflanze. Auch in meiner Wohnung stehen mittlerweile schon drei Exemplare! Sie ist aber auch einfach hübsch anzusehen mit ihren getupften Punkten und dem schönen, satten Grün. Außerdem ist die Form der Blätter einzigartig, sowie die dunkelrote Färbung auf der Unterseite. Diese hübsche Zimmerpflanze gibt es in hochgewachsen und in etwas kleiner, dafür aber dann buchiger, also dichter vom Blattwuchs her.

Auch die Forellenbegonie zählt zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen und mag es am liebsten an einem hellen oder halbschattigen Standort. Das Substrat sollte stets feucht gehalten werden, denn die begonia maculata benötigt viiiiiel Wasser, aber auch hier sollte Staunässe vermieden werden.

 

Bild05-Zierpfeffer

 

Der Zierpfeffer, besser bekannt als Peperomia Raindrop, wird oft mit der Pilea-Pflanze verwechselt, ist aber definitiv ein Gewächs aus einer anderen Pflanzenfamilie. Ich finde vor allem ihre satten grünen Blätter richtig schön anzusehen! Meine Peperomia habe ich mir als Pflanz-Baby im Internet bestellt und mittlerweile hat sich schon eine recht große eigenständige Pflanze entwickelt – fast wöchentlich entsteht ein neues Blatt!

Die Peperomia sollte mäßig feucht gehalten werden, da sie in ihren Blättern das Wasser speichern kann, verzeiht sie auch mal kleinere Durchstrecken. Am liebsten steht sie sonnig bis schattig – aus Erfahrung kann ich sagen, dass die die volle Sommersonne ohne Probleme verträgt.

 

Bild06-lefantenohr

 

Mein großer Stolz ist mein kleines Elefantenohr (alocasia zebrina)! Auch diese Zimmerpflanze habe ich online als Baby-Pflanze gekauft und auch sie ist mittlerweile zu einer eigenständigen Jungpflanze geworden. Im Übrigen steh sie direkt neben meiner Peperomia Raindrop! Ich finde vor allem ihre wunderschön gestreiften Stängel einfach einzigartig, ganz zu schweigen von der niedlichen Form der Blätter. Diese sehen mit ein wenig Fantasie tatsächlich aus wie Elefantenohren, aber auch als langgezogene Herzen können sie durchgehen! In meiner Wohnung stehen sogar zwei alocasia zebrina – einmal meine gerade beschriebene Jungpflanze und eine sehr viel größere Variante, die ich aus der Angebotsecke im Gartencenter gerettet habe.

Die Erde wird, wie auch bei den anderen Zimmerpflanzen, mäßig feucht gehalten und Staunässe sollte auch hier vermieden werden. Die Alocasia kommt aus den Tropen und benötigt deshalb eine möglichst hohe Luftfeuchtigkeit Ich besprühe sie mehrmals in der Woche mit abgestandenem Mineralwasser. Als Standort mag sie es sonnig bis halbschattig.

 

Bild07-glücksfeder

 

Meine neuste Mitbewohnerin ist eine Glücksfeder (Zamioculcas Zamiifolia). Sie stand schon länger auf meiner Wunschliste und zählt auch zu den pflegeleichten Vertretern der Zimmerpflanzen. Ich mag vor allem ihre richtig dunkelgrünen, etwas dickeren Blätter. Doch wenn sie neue Stengel inklusiver Blätter bekommt, sind diese zu Anfang sehr hell grün. Das gibt ein hübsches Farbenspiel. Je größer das Pflanzgefäß ist, desto besser und gesünder wächst die Glücksfeder.

Bei der Glücksfeder muss die Erde erst richtig trocken sein, bis sie wieder gegossen wird. So kann die Pflanze im Winter sogar 3-4 Wochen ohne Gießen auskommen, im Sommer allerdings nur maximal eine Woche. So verzeiht auch diese Pflanze eine Durchstrecke oder eine längere Abwesenheit durch Urlaub und Ausflüge.

 

Kleine Pflegetipps zum Schluss:

  • Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, kannst du die Blätter deiner Zimmerpflanzen regelmäßig besprühen.
  • Die meisten Pflanzen orientieren sich an der Sonne, deshalb solltest du deine Pflanzen regelmäßig drehen, damit sie schön gleichmäßig wachsen und gedeihen.
  • Manche Pflanzen benötigen ab und zu ein wenig Dünger, um neue Blätter oder Ableger zu entwickeln. Informiere dich am besten für jede Pflanze und besorge dir einen Flüssigdünger für Zimmerpflanzen.
  • Ich vermische die Blumenerde immer ein wenig mit Tongranulat und streue auch etwas auf die Oberfläche der Blumenerde – so hält sich das Wasser besser & vermeidet Trauermücken, diese können ihre Eier dann nämlich nicht in die Blumenerde legen!

 

Vielleicht gibt es ja schon die ein oder andere Zimmerpflanze in deinem Besitz und ich konnte dich mit meinem Guide für Einsteiger zu weiteren grünen Schönheiten inspirieren!

Liebst, Aileen

FESTE KOSMETIK [WERBUNG]

Festes Shampoo & Schafsmilchseife

Heute kann ich euch endlich eine Auswahl an festen Kosmetikprodukten zeigen, die wirklich wirken und das Leben erleichtern.

zuerst einmal eine kurze Erklärung, warum festes Shampoo oder Seife überhaupt cool sind: sie kommen ohne Plastikverpackung aus und sind unterwegs auslaufsicher & kompakt. ich  bin kommende Woche in Berlin und was ich da so an festen Sachen mitnehme seht ihr weiter unten.

dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Natural Pure Solids enstanden und deren Produkte möchte ich euch besonders ans Herz legen. die Shampoo Bar mit Arganöl hat sich zu meinem großen Liebling entwickelt, weil sie es schafft pflegend und nicht fettend zu sein, was selbst vielen herkömmlichen Shampoos nicht gelingt. was mir ebenfalls sehr gefällt ist, dass ich keine Spülung brauche um meine langen Haare bürsten zu können – ein paar Tropfen Öl in den Spitzen genügen völlig. neben der Shampoo Bar seht ihr die Ziegenmilchseife mit Honig, die ich nun anstelle von Duschgel verwende. Das mag vielleicht ein wenig zu viel Information sein, aber meine Haut an Schultern und oberem Rücken war über den Winter sehr pickelig und unzufrieden, das wurde aber nun durch leichtere Stoffe und diese sanfte Seife viel besser – Tshirts & Tops können also kommen!

feste Kosmetik

nach der Dusche kommt eine feste Bodylotion, die auf der Haut schmilzt und nach Lavendel duftet, zum Einsatz. auf Reisen nehme ich sehr gerne kleine Zahnputztabs mit, die Zahnpasta ersetzen, weil mir diese kleinen Zahncremetuben ein Dorn im Auge sind und die Deckel nie halten & so alles voll schmieren. mit festen Alternativen hat man das Problem nicht, juhu! rechts unten im Bild seht ihr mein festes Deo ebenfalls von Natural Pure Solids, es riecht ganz neutral und ist sehr sanft, auch zu frisch rasierter Haut. ich habe die Sorte „Muskatellersalbei“ und lese da immer Muskelkatersalbei, hihi.

Verpackung

 

so sieht übrigens die Verpackung der Natural Pure Solids Produkte aus und man kann die Seifen- & Deostücke sehr gut wieder in das Transparentpapier einschlagen. die einzelnen Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs und größtenteils in Bio-Qualität, was das Ganze ziemlich verträglich macht für Haut und Umwelt.

zum Abschluss seht ihr hier noch den Großteil der Dinge, die ich in meinem Waschbeutel mit nach Berlin nehme nächste Woche:

 

Reisekosmetik

neben fester Bodylotion & Deo, Shampoo Bar und den Zahnputztabs kommen abgefüllter Toner, Waschgel und ein kleines bisschen Augencreme mit, etwas Hagebuttenöl für Haut & Haar und eine Bambuszahnbürste sind auch dabei.

& nun freue ich mich, wenn ihr mir eure festen Lieblinge erzählt und vielleicht sogar noch ein paar Berlin-Tipps übrig habt!

Herzlichst, Lydia

SPA FEELING IM ALTBAU

zumindest meine Vorstellung von Spa – gut duftend, cremig und mit schöner Musik. ob das wirklich so ist weiß ich nicht, erfreue mich aber an meinen kleinen Altbauspa-Auszeiten. die Betonung liegt auf Altbau, weil knarzende Böden, beige-gelbe Linoleumwände und keine Toilette das Bad doch eher ungemütlich machen. mit ein bisschen Kreativität und schönen Produkten sieht es jedoch schon anders aus & wie es so aussieht zeige ich euch jetzt:

Wohlfühlatmosphäre

zuerst wird für Duft & Musik gesorgt – eine kräuterige Kerze aus dem Adventskalender und der beste Entspannungssoundtrack.

eine Trockenbürste ist bei Winterhaut herrlich, regt die Durchblutung an und man hat einen Peelingeffekt ohne eine Sauerei in der Dusche zu veranstalten. für die Haare nach dem Waschen mag ich einen Microfaserturban, der ist ganz sanft zu den Haaren und sie sind (& bleiben auch) aus dem Gesicht während sie antrocknen. als Alternative zum Haarturban funktionieren alte Tshirts auch sehr gut!

ein Blick unter die Dusche

in der Dusche werde ich mit festem Shampoo gar nicht warm, muss aber zum Glück nur ein bis zweimal in der Woche meine Haare waschen. auch hier ist der Duft ein großer Wohlfühlfaktor & der Duft der Jean & Len Haarprodukte ist einfach zu herrlich – das ganze Bad duftet danach!

dieses Duschgel habe ich bei TkMax gefunden, gekauft weil es genau wie mein Parfum riecht und dann gesehen, dass es Naturkosmetik aus Neuseeland ist – da ist es doch glatt extra besonders. ein einfaches Stück Seife tut es natürlich auch, da gibt es bei Yuka ganz herrliche.

 

Processed with VSCO with hb1 preset

mit Turban und kuscheligem knallpinken Bademantel wird dann ein bisschen gecremt und maskiert: eine feste Massagebar ist ganz entspannend in der Anwendung (& kommt ohne Müll aus!) und meine aktuelle Lieblingsmaske von Mádara tut meiner Haut wohl – ihr könnt bei Mádara zehn Prozent auf euren Einkauf sparen mit dem Code ‚MRCLYDIARHABARBER‘. mit einem uralten Foundationpinsel aufgetragen bleiben die Finger sauber und es fühlt sich ganz schön an.

was habt ihr für Rituale und Routinen um zu entschleunigen & entspannen?

Herzlichst, Lydia

 

[der Post enthält ein PR Sample von Mádara, icht werde jedoch nicht vergütet und bekomme keinerlei Provision | alle anderen Produkte sind selbst gekauft]

WOCHENMARKT| LOW WASTE ESSENTIALS & UNSERE EINKÄUFE

8fc2de06-dc9c-43a0-ab10-27e1813a46b3.jpg

heute war Markttag, der Kühlschrank ist leer und wir haben Besuch, der noch nicht die herrlichen Zimtbrötchen vom Lieblingsbäcker kennt – alles Gründe euch heute unsere Einkäufe zu zeigen!

zuerst seht ihr hier die Dinge, die wir von daheim mitnehmen um wirklich unnötigen Abfall zu vermeiden.

Marktessentials

einen großen Stoffbeutel, dieser kam mit einem Haarpflegeset, für besagte Zimtbrötchen und andere Backwaren.

Stoffnetze für Kartoffeln und Pilze – alles andere kann man, finde ich, auch gut lose einfach in den Korb oder Rucksack packen.

eine Metalldose mit mehreren Abteilungen für Käse, Antipasti oder Wurst. auf diese Dose wurde ich von einem netten Herrn angesprochen, der sich nun auch eine zulegen möchte –  hier ist sie zB erhältlich.

so sah unser Einkauf dann heute aus: bunte Rüben. zweierlei Frischkäse. Kartoffeln. Staudensellerie. zwei Zwiebeln. ein Äpfelchen. Brötchen. Antipasti, Oliven und Feta.

das Beste am Marktgang sind immer die Tipps der Händler, wir haben heute zB auch noch Schwarzwurzeln mitgenommen weil ihre Saison grade zuende geht und dazu direkt Zubreitungstipps bekommen. beim Antipasti- & Dippstand dürfen wir immer probieren und die leckersten Oliven finden.

als Referenz ist es vielleicht noch spannend zu wissen wie viel alles gekostet hat: 8,50€ für das Gemüse, 2,30€ für drei Schoko-/Zimtbrötchen und 6,40€ für Aufstriche, Feta, Oliven & Antipasti. letzteres ist eher ein Ausnahmekauf, weil wir Besuch haben und schön gefrühstückt haben – dafür war es auch extra lecker (:

Zimtbrötchenliebe

falls es euch an einem Mittwoch oder Samstag mal nach Marburg verschlägt, kann ich die Zimtbrötchen sowohl an der Elisabethkirche als auch in der Frankfurter Straße nur allerwärmstens ans Herz legen! die Schokobrötchen, Chili-Käsebrötchen, Zimt-Zucker-Donuts oder Marmorkuchen dort sind auch sehr lecker, falls es doch mal etwas anderes sein darf, hihi.

erzählt mir doch gerne von euren Markttipps, Lieblingsständen oder Erfahrungen!

Herzlichst, Lydia

WORKSHOPTERMINE FRÜHJAHR 2019

endlich ist es soweit und ich kann euch die Termine für die kommenden Handlettering Workshops und alle Details dazu erzählen!

Processed with VSCO with hb2 preset

WORKSHOP III ‚FLORALE GRÜSSE‘

Donnerstag, 25. April | 19.30 – 21.30 Uhr | Café Wertvoll, Marburg | 39€

neben Grundlagen des Hand- & Brushletterings wird der Worskhop die Möglichkeit bieten eigene Frühlingspost zu gestalten und in gemütlicher Atmosphäre im Café der Kreativität freien Lauf zu lassen.

neben dem selbstgeschriebenen Guide erhält jede/r Teilnehmer/in eine Auswahl an Brushpens, Stiften, Karten und weiteren Extras in einer liebevoll zusammengestellten Goodiebag – ein Getränk ist im Preis inbegriffen und für Snacks ist gesorgt!

WORKSHOP IV „MUTTERTAGSFREUDEN“

Samstag, 27. April | 11.00 – 14.00 Uhr | Oberstadt Marburg | 50€

in diesem dreistündigen Workshop werden neben farbenfrohen Frühlingsideen auch Anregungen für Fortgeschrittene Lettering-Begeisterte gegeben. liebevolle Muttertagspost und florale Geschenkverpackungen sind der kreative Fokus hierbei und neben dem Basismaterial (Guide, Brushpens, Stifte) sind die Goodiebags gefüllt mit einigen tollen Extras von ebenso tollen Workshoppartnern, für Snacks und Getränke ist ebenfalls gesorgt.

Processed with VSCO with hb2 preset

 

wenn ihr euch anmelden möchtet, schickt mir bitte eine Email an lydiarhabarber@web.de mit dem jeweiligen Kurs und euren Kontaktdaten – ich freue mich auf euch!

Herzlichst, Lydia

 

MARBURG | SEE • EAT • SHOP

ein neuer Blogpost und gleichzeitig der Start einer Reihe wo ich ab und zu Sehenswertes, Läden und Cafes/Restaurants in verschiedenen Städten vorstellen möchte.

Ketzerbach Marburg

als erste Stadt muss ich natürlich Marburg teilen, wo ich wohne und das Leben sehr liebe. neben Touristenattraktionen wie der Elisabethkirche oder dem Landgrafenschloss, der klassischen Altstadt und den vielen Unigebäuden bietet diese Studentenstadt  so viele kleine Gassen und wunderliche Ausblicke.

einer dieser besonders schönen Ausblicke verbirgt sich hinter vielen Treppenstufen und direkt gegenüber der Elisabethkirche: das Michelchen, eine klitzekleine Kapelle mit wunderbarer Sicht auf die E-Kirche.

die kleine Kapelle habe ich vor Jahren entdeckt, als die Uni mal früher aus war als erwartet und die Sonne so schön schien. die Sicht wertschätzen gelernt habe ich letztes Jahr mit dem lieben Team von @thisismarburg auf einem fotografischen Rundgang durch die Stadt.

ganz in der Nähe der Elisabethkirche, im Pilgrimstein, findet ihr direkt gegenüber der neuen Universitätsbibliothek Leni’s Cafe Böhnchen wo selbst gerösteter Kaffee in wunderschönem Ambiente serviert wird und man Hygge & Gemütlichkeit erlebt.

hier gibt es eine schöne Auswahl an veganen Snacks und meine Standardbestellung im Böhnchen ist ein Cappuccino mit Sojamilch – so gut und ohne erkennbaren Sojageschmack!

nach der Kaffeepause kann es dann weitergehen zum Blumengeschäft von Anna. Kochanowa ist immer einen Besuch wert, auch weil man dort neben Blumen, Pflanzen und Trockenblumen den Schmuck von Refined Bohemia finden und Blumenkurse besuchen kann.

das waren nun die ersten drei Empfehlungen für mein geliebtes Marburg – hier werden sicherlich noch weitere folgen und auch neue Städte vorgestellt werden.

was sind denn eure Lieblingsplätze in eurer Lieblingsstadt?

Herzlichst, Lydia

5 PIECE FRENCH WARDROBE | WINTER

In den letzten Jahren habe ich meinen Kleiderschrank immer lose nach dem Capsule Wardrobe System gestaltet und dachte mir nun ist es Zeit das ganze noch etwas zielgerichteter umzusetzen & mehr Abwechslung reinzubringen. 

das ganze Thema Mode macht mir riesig viel Spaß, es sind aber häufig die gleichen oder sehr ähnliche Teile, die mich locken. weil mein Geschmack eben so durchschaubar ist kann ich damit gut planen und meinen Wunschzettel gering halten. das ist auch Teil der Five Piece French Wardrobe. die Grundlage dazu ist es jediglich fünf key pieces an Kleidung in jeder Saison zu kaufen um die vorhandenen Stücke im Kleiderschrank zu ergänzen & zu erweitern. Basics wie Hemdchen, Unterwäsche oder Sportkleidung zählen da nicht zu und auch Artikel unter einem bestimmten Betrag nicht – hier könnt ihr nochmal alles genauer nachlesen.

Processed with VSCO with hb2 preset

meine eigenen Regeln sehen wie folgt aus:

  • fünf Teile pro Jahreszeit, also insgesamt 20 Teile im Jahr
  • Stücke bis 10€ zählen nicht dazu, zB Flohmarktfunde oder Kleiderkreiselschätze
  • Schuhe, Jacken und Mäntel gehören zu den fünf Teilen, Accessoires aber nicht

die Ziele sind ein bewussterer Umgang mit Kleidung, das Vermeiden von Impulskäufen und ein optimierter Kleiderschrank, gefüllt nur mit Lieblingsstücken – neue Kombinationen auszuprobieren und Spaß zu haben ist hier aber der Hauptfokus. im Vergleich zum Durchschnittsdeutschen, der ca. 60 neue Kleidungsstücke im Jahr kauft, soll dies auch einfach eine Option für gemäßtigen Modekonsum sein. 

trotz dieser Regeln ist es doch eine kreative und inspirierende Angelegenheit sein und kein Zwang. mein persönliches Ziel ist es möglichst nur noch faire, nachhaltige oder gebrauchte Teile in meinen Kleiderschrank einziehen zu lassen. das gelingt mir noch nicht in dem Umfang, den ich mir wünsche aber so etwas ist ein Prozess. falls ihr Lust bekommt mitzumachen, schreibt mir doch gerne eure Ziele und Wunschlisten, hihi.

& damit es etwas spannender ist seht ihr hier meine fünf Teile, die in diesem Winter (Dezember bis Februar) bei mir eingezogen sind:

 

  • blaue Momjeans
  • schwarzes Rollkragenshirt von Erlich Textil
  • minzgrüne Bluse
  • wollweißer Rollgragenpulli
  • Patagonia Nano Puff in schwarz

diese Stücke sind eine prima Ergänzung meiner Gaderobe und von einer gut sitzenden Momjeans & dem Nano Puff habe ich lange geträumt, da war die Freude dann umso größer sie nun zu besitzen. Patagonia und Erlich Textil sind Fair Fashion Firmen, die Momjeans habe ich gebraucht gekauft und die beiden anderen Teile sind vom Modeschweden. 

Tragebilder füge ich auch ein, es sind Schnappschüsse von meinem Instagramprofil:

 

das wars auch schon und ich freue mich auf eure Gedanken zu den Themen Kleidung reduzieren und Einkäufe bewusster gestalten!

Herzlichst, Lydia